Warnung

In deinem Browser ist Javascript deaktiviert! Damit diese Seite richtig funktioniert, solltest Du es aktivieren.

FAQ

Artwork

Als Artwork wird im Allgemeinen alles bezeichnet, was Eure CD bunt und (zusätzlich zu Eurer Musik) interessant macht (z.B. Cover, Booklet und CD-Label).

In den meisten Fällen macht es Sinn, sich für die Gestaltung einen Grafiker oder Designer dazu zu holen. Spätestens bei der Druckvorlagenherstellung sollte eine Profi drüberschauen.

Bitte denkt daran, dass auch die Urheberrechte für Grafiken und Designs abgeklärt werden müssen.

Wir können Euch für diese Arbeiten auch Leute empfehlen, mit denen wir schon gearbeitet haben.

Barcode

Barcodes sind die lustigen Strichzeichnungen, die auf allen Waren aufgedruckt sind. Sie sind wichtig für den Handel und auch für den digitalen Vertrieb.

Ihr bekommt von uns eine 13-stellige Nummer, die ihr eurem Grafiker (Druckvorlagenhersteller) gebt. Dieser arbeitet dann den Barcode in euer Artwork ein. 

Bemusterung von Archiven

Wer in Deutschland Tonträger herstellt, muss zwei Exemplare an das Deutsche Musikarchiv (DMA) schicken und eins an das Deutsche Rundfunkarchiv (DRA). Wenn ihr über die Nanny CDs oder LPs herstellen lasst, seid ihr dafür verantwortlich. Ihr könnt das selber machen oder wir können das für euch übernehmen. Und wenn wir schon dabei sind, bemustern wir auch gleich die Archive der Sendanstalten des ZDF und der ARD (siehe Nanny Services).

CD Herstellung - Der Standard

CD-Pressung ab 500 Stück mit 5-farbigem CD-Aufdruck

Die CDs können auf einer Spindel geliefert werden oder mit folgenden Standardverpackungen:

a) schwarzes Jewelcase mit Inlaycard, einseitig bedruckt 4/1, mit 2-8 seitigem Booklet oder
    transparentes Jewelcase mit Inlaycard, beidseitig bedruckt 4/4 , mit 2-8 seitigem Booklet

b) Pappstecktasche, 4/4, beidseitig bedruckt

CD Herstellung - Die Besonderen

Natürlich kann man CDs auch ganz anders machen: in tollen Hüllen, mit Klappcover, in Kisten, in Dosen, mit Prägungen, mit 9-Farbdruck und Spezialfarben, Ausstanzungen und was auch immer. Der Phantasie ist da keine Grenze gesetzt. Kostet dementsprechend.
Wir erstellen Euch auf jede erdenkliche Konfiguration ein Angebot und beraten Euch natürlich auch gerne.

Checklisten

Checklisten in unserm Download Bereich sollen helfen an all die Dinge zu denken, die zu einer Veröffentlichung gehören. Sie sind als Gedächnisstütze gedacht und entbinden euch nicht davon mit zu denken! 

Covern eines Titels

Wenn Ihr den Titel eines anderen Künstlers nachspielen/covern wollt, gibt es einige Dinge zu beachten.

Ihr dürft in Eurer Aufnahme nichts aus der Originalaufnahme verwenden.

Der Titel darf nicht verändert werden. Wenn Ihr bei einem Titel Veränderungen vornehmen wollt, müßt Ihr dafür eine Bearbeitungsgenehmigung beim Urheber oder/und seinem Verlag einholen. Das gilt z.B. auch wenn Ihr einen neuen Text für einen Titel schreiben wollt.

Wenn Ihr einen Covertitel veröffentlichen wollt, müsst Ihr immer den Urheber (Komponist, Texter, eventuell Verlag) angeben. Bitte achtet hierbei darauf, dass derjenige, der den Titel spielt, nicht unbedingt der Urheber ist. Informiert Euch dazu bitte gründlich, bevor Ihr falsche Angaben macht.

Download

Beim Download wird ein digitaler Track (z.B. MP3) auf den Computer runtergeladen. Das bieten verschiedene Portale wie u.a. Itunes, Amazon und JPC an.

Der Vorteil gegenüber einer CD ist: man kann meist nur den Track kaufen, den man wirklich haben will und das in einer Vielzahl verschiedener Formate.

Die Abrechnungen für Download und Streaming sind sehr kleinteilig, da jeder einzelne Verkauf (Titel oder Album), einzeln aufgeführt wird. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen eine Gebühr von 15,- € jährlich für die Abrechnung an Euch zu berechnen. Diese Gebühr wird verrechnet mit unserem Anteil von 15% an den Einnahmen aus Download und Streaming.

Fingerprinting

ISRC Codes sind der Daumenabdruck in der digitalen Welt der Musik. Damit dies funktioniert, müssen die Codes mit digitalen Tracks bzw. Titeln verbunden werden. Dies könnt ihr selbst machen, das Presswerk kann dies für euch übernehmen ... oder wir können das tun ... siehe Nanny Services.

GEMA

Kurz: die GEMA kümmert sich um die Rechte der Urheber (Komponisten und Texter) und darum dass diese für die Nutzung ihrer Werke Geld erhalten.

Die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und Vervielfältigungsrechte (GEMA) ist eine staatlich anerkannte Verwertungsgesellschaft. Sie ist als Verein organisiert und stellt den wirtschaftlichen Zweckverband der Komponisten und Musiktexter dar (andere Urheber wie Zeichner, Journalisten, etc haben ihre eigenen Verbände). Wenn man in den Genuss der Vorteile der GEMA kommen möchte, muss man Mitglied werden. Die Aufnahmegebühr beträgt 90,- € (zzgl. USt; ergibt 107,10 €) und die Mitgliedschaft kostet 50,- € jährlich (es wird keine USt. fällig). Wir beraten euch gerne, ob es für euch Sinn macht der GEMA beizutreten, oder nicht.

Auch Verleger sind Mitglied der GEMA.

GEMA - Industrie

Für jeden hergestellten Tonträger (der Titel enthält, die durch die GEMA vertreten werden) erhebt die GEMA vom Hersteller des Tonträgers eine Abgabe, die (nach Abzug einer Gebühr) an die Urheber der Musik ausgeschüttet wird. Schön für die Urheber!

Diese Abgabe wird tatsächlich bei der Herstellung des Tonträgers -also dem Presswerk- fällig! Das Presswerk hat natürlich keine Lust dies zu zahlen und fordert deshalb vom Auftraggeber (üblicherweise einem Label) einen Nachweis, dass diese GEMA Abgabe gezahlt worden ist oder nicht gezahlt werden muss. Und das bedeutet:

Wenn ihr über die Music Nanny Musik auf einen Tonträger pressen lasst, müsst ihr den Nachweis erbringen (wir können das auch für euch organisieren), dass ihr entweder die fällige Gebühr gezahlt habt oder dass auf eurem Tonträger keine Musik enthalten ist, die durch die GEMA vertreten wird. 

Habt ihr also auf eurer CD nur Musik die ihr selber komponiert und getextet habt und keiner der Urheber ist Mitglied der GEMA, dann braucht ihr bei der GEMA nur eine Freistellung zu beantragen (wir können das für euch übernehmen). Ist einer der Urheber Mitglied der GEMA wird eine Gebühr fällig. Spielt ihr auf eurer CD Cover bekannterer Stücke (von Mitgliedern der GEMA) müsst ihr dafür zahlen.

GEMA - Nummer

Die GEMA Werknummer ist die individuelle Kennzeichnung einer Komposition. Sie wird (wie der Name schon sagt) von der GEMA vergeben. Sie ist eine 7 bis 8-stellige Zahl. Wichtig: die GEMA Nummer ist nicht mit dem ISRC-Code zu verwechseln.

Grafik bereitstellen

Euer Grafiker muss für die CD-Herstellung die Druckvorgaben des Presswerks beachten. Bitte ladet euch hier die Spezifikationen für euren Grafiker runter.

GVL

Kurz: Die GVL kümmert sich um die Rechte der Musiker und Schauspieler (der Interpreten).

Die Gesellschaft für die Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL) ist eine Einrichtung des Gesetztgebers. Die Aufgabe der GVL ist es, die Rechte der "Leistungsschutzträger", gemeint sind die Musiker und Interpreten bei Musik, zu vertreten. Um sich durch die GVL vertreten zu lassen, muss man einen Wahrnehmungsvertrag mit ihnen abschließen. Der Abschluss eines Wahrnehmungsvertrags ist kostenlos, also ohne extra durch euch zu zahlende Gebühren.

HAP

HAP ist der Händlerabgabepreis. Das heißt für diese Nettosumme gibt der Großhandel das Album an die Einzelhändler ab. Der darauf wiederum seinen Verkaufsanteil drauf schlägt. Der HAP liegt in Deutschland im Moment bei 8,- bis 10,- € pro CD.
Üblicherweise berechnen sich auf seiner Grundlage die Lizenzbeteiligungen des Künstlers bei Tonträgerverkäufen. Aber auch die GEMA-Abgabe errechnet sich aus dem HAP.

ISRC Code

Ein ISRC Code (International Standard Recording Code) ist ein international gültiger 12-stelliger alphanumerischer Code, der jede Aufnahme individuell indentifizierbar macht. Er funktioniert wie ein Fingerabdruck. Mit dem ISRC Code ist es möglich jede digitale Aufnahme individuell zu kennzeichnen. Bei allen Download- und Streamingdiensten muss ein ISRC-Code für den Titel vorhanden sein, da sonst keine Abrechnung der Titel erfolgen kann.

Von uns könnt ihr Pakete mit jeweils 20 Stück bestellen.

Die ISRC Codes müssen in jeden digitalen Track individuell eingetragen werden. Dies könnt ihr selbst machen, oder wir übernehmen das für euch. Einmal angelegt bleibt ein ISRC Code Bestandteil einer digitalen Aufnahme ... wie ein Fingerabdruck. Macht ihr später noch einmal eine neue Aufnahme des gleichen Titels, muss diese einen neuen ISRC Code bekommen.

KSK

Die Künstlersozialkasse ist eine Einrichtung des Bundes. Der Staat fungiert hierbei als "Arbeitgeber" des Künstlers, für die er den Arbeitgeberanteil an den Sozialversicherungen (Krankenversicherung und Altersvorsorge) übernimmt. 

Künstlerquittung (KQ)

Die Künstlerquittung ist ein Vertrag mit dem ihr euch die Rechte für die Aufnahme mit einem Künstler sichert. Gleichzeitig legt sie die Bezahlung und die Verteilung von Einnahmen fest. In der Sektion Download haben wir euch eine Musterkünstlerquittung hinterlegt.

Labelcode

Der Labelcode ist eine eindeutige Nummer, mit der jeder Tonträger einer Plattenfirma zugeordnet werden kann.

Der Labelcode wird von der GVL vergeben und sieht so aus: LC11111

Wichtig 1: wird ein Titel im Radio gespielt, werden Zahlungen der Radiostation für GEMA und GVL den beteiligten Künstlern und dem Label anhand des Labelcodes zugeordnet. 

Wichtig 2: Die Grundlage um einen Labelcode nutzen zu können, ist ein Labelvertrag zwischen Künstler und Label, in diesem Fall uns.

Labelvertrag

Ein Labelvertrag zwischen Künstler und Label regelt die Bedingungen für die Überlassung des Labelcodes und dessen Verwendung, CD-Herstellung und digitaler Vertrieb. Damit wir euch unseren Labelcode zur Verfügung stellen können oder/und euch in den digitalen Vertrieb aufnehmen können, müssen wir mit euch einen Labelvertrag abschließen. 

Für die CD-Herstellung ist die Regelung, dass ihr unseren Labelcode einmalig für eine CD-Pressung nutzen könnt. Bei einer weiteren Pressung oder Neuauflage muss ein neuer Labelvertrag geschlossen werden. Wichtig: Die GVL verteilt die Einnahmen 50/50 zwischen Künstlern und Label. Das ist durch den Verteilungsplan der GVL so vorgesehen. Die 50% eurer Einnahmen aus der GVL wollen wir gar nicht haben, sondern reichen sie an euch weiter und berechnen nur 30,- € Bearbeitungsgebühr.

Für den digitalen Vertrieb ist die Regelung, dass ihr mit uns einen Labelvertrag mit einjähriger Laufzeit abschliesst. Im Vertrag ist geregelt, dass 15 % der eingehenden Nettoerlöse von uns einbehalten werden.

Nanny Services

Die Nanny kann bestimmte Arbeiten für euch übernehmen (Preise bitte der Bestellliste entnehmen):

- Archive mit euren Alben bestücken
- Barcode in euer Artwork einbauen
- Buchhaltung
- GEMA Anmeldungen
- GVL / ARTSYS Anmeldung
- ISRC Codes in eure Tracks einpflegen (Fingerprinting)

Profi Börse

Grafiker für die Website? Studio für die Filmvertonung oder die Albumproduktion? Anwalt für den unglaublichen Vertrag? Was auch immer ... die Nanny kann Partner für (fast) jedes Prokekt vermitteln.

Rundum Glücklich

Im Rundum Glücklich Paket haben wir alles zusammengestellt, was man auf dem Weg zur eigenen CD braucht, um dann glücklich das Endprodukt in den Händen zu halten:

  • - 500 CDs im Jewelcase
    - mit 4-farbigem Labeldruck
    - Inlaycard, beidseitig bedruckt 4/4  
  • - mit 2-8 seitigem Booklet
    - 20 ISRC-Codes
    - Barcode
    - Labelcode
  • - GEMA-Industrie Freigabe-Abwicklung
  • - Fingerprinting (Einfügen der ISRC-Codes)
  • - Bemusterung der Archive
  • - Digitalvertrieb Einrichtung
  • - 30-minütiges Beratungsgespräch zu GEMA oder/und GVL

Alles zusammen für 1500€. 

Streaming

Streaming hat ein bisschen Ähnlichkeit mit dem guten alten Radio. Wie beim Radio hört man Musik, die man nicht kauft und nicht besitzt. Anders als beim Radio kann man aber hören was man will. Meist hat der Hörer 2 Optionen: man hört umsonst und muss dafür Werbung in Kauf nehmen, oder der Hörer zahlt einen monatlichen Abopreis und hört werbefrei.

Die Abrechnungen für Streaming und Download sind sehr kleinteilig, da jeder einzelne Verkauf (Titel oder Album), einzeln aufgeführt wird. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen eine Gebühr von 15,- € jährlich für die Abrechnung an Euch zu berechnen. Diese Gebühr wird verrechnet mit unserem Anteil von 15% an den Einnahmen aus Download und Streaming.

Unterschied zwischen GEMA Nummer und ISRC Code

Die GEMA Nummer kennzeichnet eine Komposition. Ein ISRC Code ist die Kennzeichnung einer spezifischen Aufnahme.

Das bedeutet, dass eine Komposition, die von verschiedenen Interpreten aufgenommen worden ist, zwar nur eine GEMA Nummer hat, aber jede unterschiedliche Aufnahme hat ihren eigenen ISRC Code. Ja, auch wenn ein Interpret ein Stück zwei Mal aufgenommen hat, bekommt jede Aufnahme ihren eigenen ISRC Code!

Unterschied zwischen GEMA und GVL

Die GEMA ist zuständig für den/die Urheber (Komponisten und Texter) eines Titels. Die GVL kümmert sich um die Träger der Leistungsschutzrechte (Musiker) eines Titels.

Urheber

Der Urheber im Sinne der GEMA sind Komponisten, Bearbeiter und Texter eines Titels.

Wichtig: Damit ihr ein Stück bearbeiten dürft (mit entsprechender Schöpfungshöhe) und diese Bearbeitung dann auch durch die GEMA vertreten lassen könnt, braucht ihr eine Bearbeitungsgenehmigung durch den Urheber.